FAQ:Forum Informationen gewinnen

Aus Ubuntu-Forum Wiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Links)
K (LAN)
 
(Der Versionsvergleich bezieht 86 dazwischenliegende Versionen mit ein.)
Zeile 1: Zeile 1:
-
[[Datei:Alle.png]]
+
== Allgemeines ==
-
= Einleitung =
+
Die Installation eines Ubuntu-Systems verläuft in der Regel unproblematisch und man kann das System ohne zusätzliche Nachbearbeitung nutzen. In manchen Fällen kann es jedoch, zu Schwierigkeiten kommen, die Ubuntu-Einsteiger mangels Erfahrung nicht selbst meistern können.
-
In den meisten Fällen läuft die Installation von Ubuntu problemlos durch und man kann das System ohne weitere Konfiguration benutzen.
+
Die Beschreibung eines Problems im Forum gestaltet sich in solchen Situationen oft schwierig, da Einsteiger die notwendigen Informationen nicht abschätzen können. Häufig fehlen relevante Informationen, ohne die eine gezielte Hilfe schwer möglich ist und die dann zeitaufwändig erfragt werden müssen.
-
Dies ist aber leider nicht immer so, und man muss manchmal etwas nachhelfen.  
+
Im Folgenden werden, nach Thematik geordnet, wichtige Befehle mit jeweils einer kurzen Beschreibung aufgeführt. Diese sollen Einsteigern wie auch erfahrenen Benutzern das Auslesen der zur Diagnose notwendigen Informationen erleichtern.
-
Als Ubuntu-Anfänger ist man in dieser Situation schnell mal überfordert, da man nicht weiß, wie man das Problem lösen kann.
+
{| {{Hinweis}}
 +
| Die folgenden Befehle sind nicht geeignet, Probleme direkt zu lösen. Sie dienen lediglich dazu, Informationen zu gewinnen.
 +
|}
-
Die Beschreibung des Problems im Forum ist als Ubuntu-Anfänger schwierig, und vielfach fehlen den Helfern wichtige Informationen, um gezielt helfen zu können.
+
Diese Befehle führt man im [[Terminal]] aus und postet danach die mithilfe des Codeblocks formatierten Befehls-Ausgaben im Forum. [[Datei:codeblock.png]]
-
Im Folgenden werden wichtige Befehle mit jeweils einer kleinen Beschreibung aufgeführt, die sowohl Anfängern, als auch erfahrenen Benutzern das Leben erleichtern.
+
=== Hilfeskript ===
 +
Wer nicht jeden Befehl einzeln ausführen möchte, kann den Quelltext des geposteten Skripts in einen Editor einfügen und speichern.
{| {{Hinweis}}
{| {{Hinweis}}
-
| Um die Befehle auszuführen öffnet man das [[Terminal]] <br /> und postet danach die Ausgaben der Befehle im Forum, im Codeblock [[Datei:codeblock.png]].
+
| [[Datei:info.png]] Shell-Skripte werden unter Linux standardmäßig mit der Dateiendung '''.sh''' abgespeichert [[Datei:info.png]]
-
  |}
+
|}
 +
 
 +
 
 +
Ausgeführt wird das Script danach mit dem Befehl:
 +
sh ''skript_name''
 +
 
 +
== Hardware ==
 +
=== WLAN ===
 +
 
 +
{| class=wikitable
 +
!Befehl
 +
!Bedeutung
 +
|--
 +
 
 +
|<code>cat /etc/lsb-release</code>
 +
|zeigt, welche Ubuntu-Version benutzt wird
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>uname -a</code>
 +
|zeigt, welcher Linux-Kernel benutzt wird
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code><nowiki>lspci -nn | grep -i net</nowiki></code>
 +
|zeigt, welche Netzwerk-Hardware im PCI-/PCMIA-Port verbaut ist
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>lsusb</code>
 +
|zeigt, welche Hardware am USB-Port eingesteckt ist
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>iwconfig</code> bzw. <code>ifconfig</code>
 +
|zeigt die Einstellungen der WLan- bzw. Netzwerkkarte
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>lsmod</code>
 +
|zeigt, welche Kernelmodule (''Treiber'') geladen sind
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>cat /etc/network/interfaces</code>
 +
|zeigt den Inhalt der Konfigurationsdatei für (manuelle) Netzwerkeinstellungen
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>rfkill list</code>
 +
|zeigt, ob/welche Hardware blockiert ist
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>cat /etc/modules</code>
 +
|zeigt, welche Module beim Rechnerstart geladen werden sollen
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>sudo iwlist scan</code>
 +
|sucht nach WLan-Netzen
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|}
 +
 
 +
;Skript
 +
<source lang="bash" line>
 +
#!/bin/bash
 +
 
 +
#Variable definieren
 +
strich="\n---------------"
 +
 
 +
cat /etc/lsb-release > ~/wlan.txt
 +
uname -a >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo "lspci -nn | grep -i net" >> ~/wlan.txt
 +
lspci -nn | grep -i net >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo "lsusb" >> ~/wlan.txt
 +
lsusb >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo "iwconfig" >> ~/wlan.txt
 +
iwconfig >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo "ifconfig" >> ~/wlan.txt
 +
ifconfig >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
lsmod >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo "rfkill list" >> ~/wlan.txt
 +
rfkill list >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo "/etc/network/interfaces" >> ~/wlan.txt
 +
cat /etc/network/interfaces >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo "/etc/modules Datei"
 +
cat /etc/modules >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
sudo iwlist scan >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
 +
 
 +
echo "Alle Informationen wurden ausgelesen und befinden sich in der Datei wlan.txt im Home-Verzeichnis."
 +
</source>
 +
Es kann auf keinen Fall schaden, zusätzlich das Testscript im folgenden Abschnitt [[#LAN]] abzuarbeiten.
 +
 
 +
'''Links'''
 +
 
 +
*[[WLAN]]
 +
*[[WLAN/Probleme]]
 +
 
 +
=== LAN ===
 +
 
 +
{| class=wikitable
 +
!Befehl
 +
!Bedeutung
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>cat /etc/lsb-release</code>
 +
|zeigt, welche Ubuntu-Version benutzt wird
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>uname -a</code>
 +
|zeigt, welcher Linux-Kernel benutzt wird
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code><nowiki>lspci -knn | grep -iA2 eth</nowiki></code>
 +
|zeigt, welche Netzwerkhardware im PCI/PCMIA Port verbaut ist
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>ifconfig</code>
 +
|zeigt die Einstellungen
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>lsmod</code>
 +
|zeigt, welche Module (Treiber) vom Kernel geladen wurden
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>cat /etc/network/interfaces</code>
 +
|zeigt den Inhalt der Interfaces Datei
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>cat /etc/resolv.conf</code>
 +
|zeigt den Inhalt der ''resolv.conf'' Datei
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>cat /etc/hosts</code>
 +
|zeigt den Inhalt der ''hosts'' Datei.
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>cat /etc/nsswitch.conf</code>
 +
|zeigt die Reihenfolge der Namensauflösung an.
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>cat /etc/host.conf</code>
 +
|zeigt die Reihenfolge der Namensauflösung an (alte Methode).
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>sudo route -n</code>
 +
|zeigt die aktuelle Routing-Tabelle an
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>ping -c 5 Router-IP-Adresse</code>
 +
|sendet ein [[ping]] an den Router und zeigt die Rückmeldungen an
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
 
 +
|<code>ping -c 5 www.ubuntu-forum.de</code>
 +
|sendet ein [[ping]] an den genannten Host und zeigt die Rückmeldungen an
 +
 
 +
  |--
 +
 
 +
|}
 +
 
 +
;Skript
 +
<source lang="bash" line>
 +
#!/bin/bash
 +
 
 +
#Variable definieren
 +
strich="\n---------------"
 +
 
 +
cat /etc/lsb-release > ~/lan.txt
 +
uname -a >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
 +
 
 +
lspci -knn | grep -iA2 eth >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo "ifconfig" >> ~/lan.txt
 +
ifconfig -a >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
 +
 
 +
lsmod >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo "/etc/network/interfaces" >> ~/lan.txt
 +
cat /etc/network/interfaces >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo "/etc/resolv.conf" >> ~/lan.txt
 +
cat /etc/resolv.conf >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo "/etc/hosts" >> ~/lan.txt
 +
cat /etc/hosts >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo "/etc/nsswitch.conf" >> ~/lan.txt
 +
cat /etc/nsswitch.conf >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo "/etc/host.conf" >> ~/lan.txt
 +
cat /etc/host.conf >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo "route -n" >> ~/lan.txt
 +
route -n >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo "Router anpingen" >> ~/lan.txt
 +
ping -c1 `route -n | grep UG | awk '{print $2}'` >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo "DNS-Server anpingen" >> ~/lan.txt
 +
ping -c1 `grep nameserver /etc/resolv.conf | head -1  | awk '{print $2}'` >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo "www.google.com anpingen" >> ~/lan.txt
 +
ping -c1 74.125.232.210 >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
 +
 
 +
echo "Alle Informationen wurden ermittelt und befinden sich in der Datei lan.txt im Home-Verzeichnis."
 +
</source>
 +
 
 +
'''Links'''
 +
 
 +
* [[LAN]]
 +
 
 +
=== Sound ===
 +
 
 +
{| class=wikitable
 +
!Befehl
 +
!Bedeutung
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>cat /etc/lsb-release</code>
 +
|zeigt, welche Ubuntu Version benutzt wird
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>uname -a</code>
 +
|zeigt, welcher Linux-Kernel benutzt wird
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code><nowiki>lspci | grep -i audio</nowiki></code>
 +
|zeigt, welche Soundkarte im PCI/PCMIA Port verbaut ist
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
 
 +
|<code>cat /proc/asound/cards</code>
 +
|prüft, ob die Sound-Karte von ALSA erkannt wird
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code><nowiki>lsof | grep pcm</nowiki></code>
 +
|zeigt, ob nicht vielleicht schon ein Programm auf das Soundsystem zugreift
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>aplay /usr/share/sounds/alsa/Front_Right.wav</code>
 +
|spielt die Datei ''Front_Right.wav'' ab
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code> ls -la /dev/snd/</code>
 +
|zeigt den Inhalt des Verzeichnisses ''/dev/snd/''
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>cat $HOME/.asoundrc</code>
 +
|zeigt den Inhalt der ''.asoundrc''-Datei
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>cat $HOME/.asoundrc.asoundconf</code>
 +
|zeigt den Inhalt der ''.asoundrc''- und ''.asoundconf''-Datei
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code>cat /etc/asound.conf</code>
 +
|zeigt den Inhalt der ''asound.conf''-Datei
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|<code><nowiki>dmesg | grep -C1 -E 'ALSA|HDA|HDMI|sound|hda.codec|hda.intel'</nowiki></code>
 +
|zeigt die Ausgabe des Kernel-Ringpuffers bezüglich der Soundkarte
 +
 
 +
|--
 +
 
 +
|}
 +
 
 +
;Skript
 +
<source lang="bash" line>
 +
#!/bin/bash
 +
 
 +
#Variable definieren
 +
strich="\n---------------"
 +
 
 +
cat /etc/lsb-release > ~/sound.txt
 +
uname -a >> ~/sound.txt
 +
 
 +
echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
-
= Hardware =
+
lspci | grep -i audio >> ~/sound.txt
-
== Wlan ==
+
-
cat /etc/lsb-release
+
echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
-
Zeigt, welche Ubuntu Version benutzt wird.
+
-
uname -a
+
lsusb >> ~/sound.txt
-
Zeigt, welcher Linux-Kernel benutzt wird.
+
-
lspci -nn | grep -i net
+
echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
-
Zeigt, welche Netzwerkhardware im PCI/PCMIA Port verbaut ist.
+
-
lsusb
+
cat /proc/asound/cards >> ~/sound.txt
-
Zeigt, welche Hardware am USB Port eingesteckt ist.
+
-
iwconfig
+
echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
-
ifconfig
+
-
Zeigt die Einstellungen.
+
lsof | grep pcm >> ~/sound.txt
-
lsmod
+
echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
-
Zeigt, welche Module (Treiber) vom Kernel geladen wurden.
+
echo "ls -la /dev/snd/" >> ~/sound.txt
 +
ls -la /dev/snd/ >> ~/sound.txt
-
cat /etc/network/interfaces
+
echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
-
Zeigt den Inhalt der Interfaces Datei.
+
echo "cat $HOME/.asoundrc" >> ~/sound.txt
 +
cat $HOME/.asoundrc >> ~/sound.txt
-
rfkill list
+
echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
-
Zeigt, ob die Hardware blockiert ist.
+
echo "cat $HOME/.asoundrc.asoundconf" >> ~/sound.txt
 +
cat $HOME/.asoundrc.asoundconf >> ~/sound.txt
-
cat /etc/modules
+
echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
-
Zeigt den Inhalt der modules Datei.
+
echo "cat /etc/asound.conf" >> ~/sound.txt
 +
cat /etc/asound.conf >> ~/sound.txt
-
sudo iwlist scan
+
echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
-
Sucht nach Wlan Netzen.
+
echo "dmesg" >> ~/sound.txt
 +
dmesg | grep -C1 -E 'ALSA|HDA|HDMI|sound|hda.codec|hda.intel' >> ~/sound.txt
-
== Lan ==
+
echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
-
cat /etc/lsb-release
+
echo "Alle Informationen wurden ermittelt und befinden sich in der Datei sound.txt im Home-Verzeichnis."
-
Zeigt, welche Ubuntu Version benutzt wird.
+
-
uname -a
+
</source>
-
Zeigt, welcher Linux-Kernel benutzt wird.
+
-
lspci -nn | grep -i eth
+
=== Bluetooth ===
-
Zeigt, welche Netzwerkhardware im PCI/PCMIA Port verbaut ist.
+
{| class=wikitable
 +
!Befehl
 +
!Bedeutung
-
  ifconfig
+
  |--
-
Zeigt die Einstellungen.
+
|<code>cat /etc/lsb-release</code>
 +
|zeigt, welche Ubuntu Version benutzt wird
-
  lsmod
+
  |--
-
Zeigt, welche Module (Treiber) vom Kernel geladen wurden.
+
|<code>uname -a</code>
 +
|zeigt, welcher Linux-Kernel benutzt wird
-
  cat /etc/network/interfaces
+
  |--
-
Zeigt den Inhalt der Interfaces Datei.
+
|<code><nowiki>lspci | grep -i bluetooth</nowiki></code>
 +
|zeigt an, ob der Bluetooth dongle erkannt wurde
-
  cat /etc/resolv.conf
+
  |--
-
Zeigt den Inhalt der resolv.conf Datei.
 
-
cat /etc/hosts
+
|<code>dpkg -L bluez-utils</code>
 +
|überprüft, ob das Paket '''bluez-utils''' installiert ist
-
Zeigt den Inhalt der hosts Datei.
+
|--
-
sudo route -n
+
|<code>dpkg -L libopenobex1</code>
 +
|überprüft, ob das Paket '''libopenobex1''' installiert ist
-
zeigt die aktuelle Routing-Tabelle an.
+
|--
-
ping -c 5 www.ubuntu-forum.de
+
|<code>rfkill list</code>
-
ping -c 5 Router-IP-Adresse
+
|zeigt, ob die Hardware blockiert ist
-
sendet ein echo an den genannten Host, und zeigt die Rückmeldungen an.
+
|--
-
== Sound ==
+
|<code>hciconfig --all</code>
 +
|zeigt die Einstellungen der Bluetooth-Geräte
-
  cat /etc/lsb-release
+
  |--
-
Zeigt, welche Ubuntu Version benutzt wird.
+
-
uname -a
+
|<code>hcitool scan</code>
-
Zeigt, welcher Linux-Kernel benutzt wird.
+
|scannt nach bluetooth fähige Geräten
-
  lspci | grep -i audio
+
  |--
-
Zeigt, welche Soundkarte verbaut ist.
+
-
cat /proc/asound/cards
+
|}
-
Damit wird überprüft, ob alsa die Sound-Karte erkannt hat.
+
-
lsof | grep pcm
+
;Skript
-
Zeigt, ob nicht veilleicht schon ein Programm auf das Soundsystem zugreift.
+
<source lang="bash" line>
 +
#!/bin/bash
-
aplay /usr/share/sounds/alsa/Front_Right.wav
+
#Variable definieren
-
Spielt die Datei Front_Right ab.
+
strich="\n---------------"
-
ls -la /dev/snd/
+
cat /etc/lsb-release > ~/bluetooth.txt
 +
uname -a >> ~/bluetooth.txt
-
Zeigt den Inhalt des Verzeichnisses /dev/snd/.
+
echo -e "$strich" >> ~/bluetooth.txt
-
cat $HOME/.asoundrc
+
#Pakete überprüfen
 +
echo "dpkg -L bluez-utils" >> ~/bluetooth.txt
 +
dpkg -L bluez-utils >> ~/bluetooth.txt
 +
echo "dpkg -L libopenobex1" >> ~/bluetooth.txt
 +
dpkg -L libopenobex1 >> ~/bluetooth.txt
-
Zeigt den Inhalt der .asoundrc Datei.
+
echo -e "$strich" >> ~/bluetooth.txt
-
cat $HOME/.asoundrc.asoundconf
+
# USB Port kontrollieren
 +
echo "lsusb" >> ~/bluetooth.txt
 +
lsusb | grep -i bluetooth >> ~/bluetooth.txt
-
Zeigt den Inhalt der .asoundrc und .asoundconf Datei.
+
echo -e "$strich" >> ~/bluetooth.txt
-
cat /etc/asound.conf
+
echo "rfkill list" >> ~/bluetooth.txt
 +
rfkill list >> ~/bluetooth.txt
-
Zeigt den Inhalt der asound.conf Datei.  
+
echo -e "$strich" >> ~/bluetooth.txt
-
dmesg | grep -C1 -E 'ALSA|HDA|HDMI|sound|hda.codec|hda.intel'
+
echo "hciconfig" >> ~/bluetooth.txt
 +
hciconfig --all >> ~/bluetooth.txt
-
Zeigt die Ausgabe des Kernel Ringpuffers, bezüglich der Soundkarte.
+
echo -e "$strich" >> ~/bluetooth.txt
-
== Bluetooth ==
+
echo "nach geräten Scannen" >> ~/bluetooth.txt
 +
hcitool scan >> ~/bluetooth.txt
-
cat /etc/lsb-release
+
echo -e "$strich" >> ~/bluetooth.txt
-
Zeigt, welche Ubuntu Version benutzt wird.
+
-
uname -a
+
echo "Alle Informationen wurden ermittelt und befinden sich in der Datei bluetooth.txt im Home-Verzeichnis."
-
Zeigt, welcher Linux-Kernel benutzt wird.
+
-
lsusb | grep -i bluetooth
+
</source>
-
Zeigt an, ob der Bluetooth dongle erkannt wurde.
+
== Software ==
 +
=== GRUB ===
-
dpkg -L bluez-utils
+
{| class=wikitable
 +
!Befehl
 +
!Bedeutung
-
Überprüft, ob das Paket '''bluez-utils''' installiert ist.
+
|--
-
dpkg -L libopenobex1
+
|<code>cat /etc/lsb-release</code>
 +
|zeigt, welche Ubuntu-Version benutzt wird
-
Überprüft, ob das Paket '''libopenobex1''' installiert ist.
+
|--
-
  rfkill list
+
|<code>cat /boot/grub/menu.lst</code>
 +
|zeigt dies den Inhalt der ''menu.lst'' &raquo; Konfigurationsdatei von Grub Legacy
 +
  |--
-
Zeigt, ob die Hardware blockiert ist.
+
|<code>cat /etc/default/grub</code>
 +
|zeigt den Inhalt der Datei ''grub'' &raquo; Konfigurationsdatei von Grub 2
-
  hciconfig --all
+
  |--
-
Zeigt die Einstellungen.
+
|<code>ls /etc/grub.d</code>
 +
|zeigt den Inhalt des Verzeichnisses ''/etc/grub.d''
-
= Software =
+
|--
-
== Grub ==
+
-
cat /etc/lsb-release
+
|<code> sudo fdisk -l</code>
-
Zeigt, welche Ubuntu Version benutzt wird.
+
|zeigt die Partitionierung aller Festplatten
-
  cat /boot/grub/menu.lst
+
  |--
-
Falls noch Grub Legacy benutzt wird (Ubuntu 8.04 Hardy Heron), zeigt dies die Ausgabe von der menu.lst
+
|}
-
sudo fdisk -l
+
;Skript
 +
<source lang="bash" line>
 +
#!/bin/bash
-
Zeigt die Partitionierung an.
+
#Variable definieren
 +
strich="---------------"
-
cat /etc/default/grub
+
#Grundbefehle
 +
echo "Ubuntu Version" > ~/grub.txt
 +
cat /etc/lsb-release >> ~/grub.txt
-
Zeigt den Inhalt der Datei grub
+
echo "$strich" >> ~/grub.txt
-
ls /etc/grub.d
+
echo "sudo fdisk -l" >> ~/grub.txt
 +
sudo fdisk -l >> ~/grub.txt
-
Zeigt den Inhalt des Verzeichnisses /etc/grub.d
+
echo "$strich" >> ~/grub.txt
-
= Script =
+
#falls Grub Legacy
 +
if [ /etc/grub/menu.lst ] ; then
 +
cat /boot/grub/menu.lst ~/grub.txt
-
Für die Personen, die nicht jeden Befehl einzeln abtippen möchten, oder über keine bestehende Internetverbindung verfügen, wurde ein Script mit den oben aufgeführten Befehlen erstellt.
+
echo "$strich" >> ~/grub.txt
 +
fi
 +
# falls Grub 2
 +
if [ /etc/default/grub ] ; then
 +
echo "/etc/default/grub" >> ~/grub.txt
 +
cat /etc/default/grub >> ~/grub.txt
-
Dieses Script schreibt die Informationen automatisch in eine .txt Datei, die sich danach im Home-Verzeichnis /home/BENUTZERNAME befindet.
+
echo "$strich" >> ~/grub.txt
-
Als erstes muss das Script von hier herunterladen werden.
+
echo "Inhalt vom Verzeichnis /etc/grub.d/" >> ~/grub.txt
 +
ls /etc/grub.d >> ~/grub.txt
-
*[http://dl.dropbox.com/u/3424834/hilfe.sh Hilfe Script Downloaden]
+
echo "$strich" >> ~/grub.txt
-
Danach wird das Script im Terminal mit folgendem Befehl ausgeführt:
+
echo "grub.cfg Datei" >> ~/grub.txt
 +
cat /boot/grub/grub.cfg >> ~/grub.txt
 +
fi
 +
echo "Alle Informationen wurden ermittelt und befinden sich in der Datei grub.txt im Home-Verzeichnis."
 +
</source>
-
sh hilfe.sh
+
'''Links'''
-
Dabei muss man sich natürlich im Verzeichnis des Scripts befinden.
+
* [[Grub]]
-
Man erhält ein Menü, aus dem man die gewünschte Problemstelle auswählt.
+
== Links ==
 +
*[[Terminal]] » Benutzung des Terminals
 +
*[[Terminal/Befehle]] » Einige Terminal Befehle
 +
*[[Shell_Script]] » Was ist ein Shell Script
 +
*[[Manpage]] &raquo; Linux-Handbuchseiten verwenden
 +
<br />
 +
*[[WLAN]]
 +
*[[WLAN/Probleme]]
 +
*[[LAN]]
 +
*[[Grub]]
-
= Links =
 
-
*[[Terminal]] Benutzung des Terminals
+
[[Kategorie: Ubuntu-Forum.de]]
-
*[[Terminal/Befehle]] Einige Terminal Befehle
+
-
*[[Shell_Script]] Was ist ein Shell Script
+
-
*[http://de.wikipedia.org/wiki/Manpage Manpage]
+

Aktuelle Version vom 29. April 2015, 11:53 Uhr

Inhaltsverzeichnis

1 Allgemeines

Die Installation eines Ubuntu-Systems verläuft in der Regel unproblematisch und man kann das System ohne zusätzliche Nachbearbeitung nutzen. In manchen Fällen kann es jedoch, zu Schwierigkeiten kommen, die Ubuntu-Einsteiger mangels Erfahrung nicht selbst meistern können.

Die Beschreibung eines Problems im Forum gestaltet sich in solchen Situationen oft schwierig, da Einsteiger die notwendigen Informationen nicht abschätzen können. Häufig fehlen relevante Informationen, ohne die eine gezielte Hilfe schwer möglich ist und die dann zeitaufwändig erfragt werden müssen.

Im Folgenden werden, nach Thematik geordnet, wichtige Befehle mit jeweils einer kurzen Beschreibung aufgeführt. Diese sollen Einsteigern wie auch erfahrenen Benutzern das Auslesen der zur Diagnose notwendigen Informationen erleichtern.

Die folgenden Befehle sind nicht geeignet, Probleme direkt zu lösen. Sie dienen lediglich dazu, Informationen zu gewinnen.

Diese Befehle führt man im Terminal aus und postet danach die mithilfe des Codeblocks formatierten Befehls-Ausgaben im Forum. Codeblock.png

1.1 Hilfeskript

Wer nicht jeden Befehl einzeln ausführen möchte, kann den Quelltext des geposteten Skripts in einen Editor einfügen und speichern.

Info.png Shell-Skripte werden unter Linux standardmäßig mit der Dateiendung .sh abgespeichert Info.png


Ausgeführt wird das Script danach mit dem Befehl:

sh skript_name

2 Hardware

2.1 WLAN

Befehl Bedeutung
cat /etc/lsb-release zeigt, welche Ubuntu-Version benutzt wird
uname -a zeigt, welcher Linux-Kernel benutzt wird
lspci -nn | grep -i net zeigt, welche Netzwerk-Hardware im PCI-/PCMIA-Port verbaut ist
lsusb zeigt, welche Hardware am USB-Port eingesteckt ist
iwconfig bzw. ifconfig zeigt die Einstellungen der WLan- bzw. Netzwerkkarte
lsmod zeigt, welche Kernelmodule (Treiber) geladen sind
cat /etc/network/interfaces zeigt den Inhalt der Konfigurationsdatei für (manuelle) Netzwerkeinstellungen
rfkill list zeigt, ob/welche Hardware blockiert ist
cat /etc/modules zeigt, welche Module beim Rechnerstart geladen werden sollen
sudo iwlist scan sucht nach WLan-Netzen
Skript
  1. #!/bin/bash
  2.  
  3. #Variable definieren
  4. strich="\n---------------"
  5.  
  6. cat /etc/lsb-release > ~/wlan.txt
  7. uname -a >> ~/wlan.txt
  8.  
  9. echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
  10.  
  11. echo "lspci -nn | grep -i net" >> ~/wlan.txt
  12. lspci -nn | grep -i net >> ~/wlan.txt
  13.  
  14. echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
  15.  
  16. echo "lsusb" >> ~/wlan.txt
  17. lsusb >> ~/wlan.txt
  18.  
  19. echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
  20.  
  21. echo "iwconfig" >> ~/wlan.txt
  22. iwconfig >> ~/wlan.txt
  23.  
  24. echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
  25.  
  26. echo "ifconfig" >> ~/wlan.txt
  27. ifconfig >> ~/wlan.txt
  28.  
  29. echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
  30.  
  31. lsmod >> ~/wlan.txt
  32.  
  33. echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
  34.  
  35. echo "rfkill list" >> ~/wlan.txt
  36. rfkill list >> ~/wlan.txt
  37.  
  38. echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
  39.  
  40. echo "/etc/network/interfaces" >> ~/wlan.txt
  41. cat /etc/network/interfaces >> ~/wlan.txt
  42.  
  43. echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
  44.  
  45. echo "/etc/modules Datei"
  46. cat /etc/modules >> ~/wlan.txt
  47.  
  48. echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
  49.  
  50. sudo iwlist scan >> ~/wlan.txt
  51.  
  52. echo -e "$strich" >> ~/wlan.txt
  53.  
  54. echo "Alle Informationen wurden ausgelesen und befinden sich in der Datei wlan.txt im Home-Verzeichnis."

Es kann auf keinen Fall schaden, zusätzlich das Testscript im folgenden Abschnitt #LAN abzuarbeiten.

Links

2.2 LAN

Befehl Bedeutung
cat /etc/lsb-release zeigt, welche Ubuntu-Version benutzt wird
uname -a zeigt, welcher Linux-Kernel benutzt wird
lspci -knn | grep -iA2 eth zeigt, welche Netzwerkhardware im PCI/PCMIA Port verbaut ist
ifconfig zeigt die Einstellungen
lsmod zeigt, welche Module (Treiber) vom Kernel geladen wurden
cat /etc/network/interfaces zeigt den Inhalt der Interfaces Datei
cat /etc/resolv.conf zeigt den Inhalt der resolv.conf Datei
cat /etc/hosts zeigt den Inhalt der hosts Datei.
cat /etc/nsswitch.conf zeigt die Reihenfolge der Namensauflösung an.
cat /etc/host.conf zeigt die Reihenfolge der Namensauflösung an (alte Methode).
sudo route -n zeigt die aktuelle Routing-Tabelle an
ping -c 5 Router-IP-Adresse sendet ein ping an den Router und zeigt die Rückmeldungen an
ping -c 5 www.ubuntu-forum.de sendet ein ping an den genannten Host und zeigt die Rückmeldungen an
Skript
  1. #!/bin/bash
  2.  
  3. #Variable definieren
  4. strich="\n---------------"
  5.  
  6. cat /etc/lsb-release > ~/lan.txt
  7. uname -a >> ~/lan.txt
  8.  
  9. echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
  10.  
  11. lspci -knn | grep -iA2 eth >> ~/lan.txt
  12.  
  13. echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
  14.  
  15. echo "ifconfig" >> ~/lan.txt
  16. ifconfig -a >> ~/lan.txt
  17.  
  18. echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
  19.  
  20. lsmod >> ~/lan.txt
  21.  
  22. echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
  23.  
  24. echo "/etc/network/interfaces" >> ~/lan.txt
  25. cat /etc/network/interfaces >> ~/lan.txt
  26.  
  27. echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
  28.  
  29. echo "/etc/resolv.conf" >> ~/lan.txt
  30. cat /etc/resolv.conf >> ~/lan.txt
  31.  
  32. echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
  33.  
  34. echo "/etc/hosts" >> ~/lan.txt
  35. cat /etc/hosts >> ~/lan.txt
  36.  
  37. echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
  38.  
  39. echo "/etc/nsswitch.conf" >> ~/lan.txt
  40. cat /etc/nsswitch.conf >> ~/lan.txt
  41.  
  42. echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
  43.  
  44. echo "/etc/host.conf" >> ~/lan.txt
  45. cat /etc/host.conf >> ~/lan.txt
  46.  
  47. echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
  48.  
  49. echo "route -n" >> ~/lan.txt
  50. route -n >> ~/lan.txt
  51.  
  52. echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
  53.  
  54. echo "Router anpingen" >> ~/lan.txt
  55. ping -c1 `route -n | grep UG | awk '{print $2}'` >> ~/lan.txt
  56.  
  57. echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
  58.  
  59. echo "DNS-Server anpingen" >> ~/lan.txt
  60. ping -c1 `grep nameserver /etc/resolv.conf | head -1  | awk '{print $2}'` >> ~/lan.txt
  61.  
  62. echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
  63.  
  64. echo "www.google.com anpingen" >> ~/lan.txt
  65. ping -c1 74.125.232.210 >> ~/lan.txt
  66.  
  67. echo -e "$strich" >> ~/lan.txt
  68.  
  69. echo "Alle Informationen wurden ermittelt und befinden sich in der Datei lan.txt im Home-Verzeichnis."

Links

2.3 Sound

Befehl Bedeutung
cat /etc/lsb-release zeigt, welche Ubuntu Version benutzt wird
uname -a zeigt, welcher Linux-Kernel benutzt wird
lspci | grep -i audio zeigt, welche Soundkarte im PCI/PCMIA Port verbaut ist
cat /proc/asound/cards prüft, ob die Sound-Karte von ALSA erkannt wird
lsof | grep pcm zeigt, ob nicht vielleicht schon ein Programm auf das Soundsystem zugreift
aplay /usr/share/sounds/alsa/Front_Right.wav spielt die Datei Front_Right.wav ab
ls -la /dev/snd/ zeigt den Inhalt des Verzeichnisses /dev/snd/
cat $HOME/.asoundrc zeigt den Inhalt der .asoundrc-Datei
cat $HOME/.asoundrc.asoundconf zeigt den Inhalt der .asoundrc- und .asoundconf-Datei
cat /etc/asound.conf zeigt den Inhalt der asound.conf-Datei
dmesg | grep -C1 -E 'ALSA|HDA|HDMI|sound|hda.codec|hda.intel' zeigt die Ausgabe des Kernel-Ringpuffers bezüglich der Soundkarte
Skript
  1. #!/bin/bash
  2.  
  3. #Variable definieren
  4. strich="\n---------------"
  5.  
  6. cat /etc/lsb-release > ~/sound.txt
  7. uname -a >> ~/sound.txt
  8.  
  9. echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
  10.  
  11. lspci | grep -i audio >> ~/sound.txt
  12.  
  13. echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
  14.  
  15. lsusb >> ~/sound.txt
  16.  
  17. echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
  18.  
  19. cat /proc/asound/cards >> ~/sound.txt
  20.  
  21. echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
  22.  
  23. lsof | grep pcm >> ~/sound.txt
  24.  
  25. echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
  26.  
  27. echo "ls -la /dev/snd/" >> ~/sound.txt
  28. ls -la /dev/snd/ >> ~/sound.txt
  29.  
  30. echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
  31.  
  32. echo "cat $HOME/.asoundrc" >> ~/sound.txt
  33. cat $HOME/.asoundrc >> ~/sound.txt
  34.  
  35. echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
  36.  
  37. echo "cat $HOME/.asoundrc.asoundconf" >> ~/sound.txt
  38. cat $HOME/.asoundrc.asoundconf >> ~/sound.txt
  39.  
  40. echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
  41.  
  42. echo "cat /etc/asound.conf" >> ~/sound.txt
  43. cat /etc/asound.conf >> ~/sound.txt
  44.  
  45. echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
  46.  
  47. echo "dmesg" >> ~/sound.txt
  48. dmesg | grep -C1 -E 'ALSA|HDA|HDMI|sound|hda.codec|hda.intel' >> ~/sound.txt
  49.  
  50. echo -e "$strich" >> ~/sound.txt
  51.  
  52. echo "Alle Informationen wurden ermittelt und befinden sich in der Datei sound.txt im Home-Verzeichnis."

2.4 Bluetooth

Befehl Bedeutung
cat /etc/lsb-release zeigt, welche Ubuntu Version benutzt wird
uname -a zeigt, welcher Linux-Kernel benutzt wird
lspci | grep -i bluetooth zeigt an, ob der Bluetooth dongle erkannt wurde
dpkg -L bluez-utils überprüft, ob das Paket bluez-utils installiert ist
dpkg -L libopenobex1 überprüft, ob das Paket libopenobex1 installiert ist
rfkill list zeigt, ob die Hardware blockiert ist
hciconfig --all zeigt die Einstellungen der Bluetooth-Geräte
hcitool scan scannt nach bluetooth fähige Geräten
Skript
  1. #!/bin/bash
  2.  
  3. #Variable definieren
  4. strich="\n---------------"
  5.  
  6. cat /etc/lsb-release > ~/bluetooth.txt
  7. uname -a >> ~/bluetooth.txt
  8.  
  9. echo -e "$strich" >> ~/bluetooth.txt
  10.  
  11. #Pakete überprüfen
  12. echo "dpkg -L bluez-utils" >> ~/bluetooth.txt
  13. dpkg -L bluez-utils >> ~/bluetooth.txt
  14. echo "dpkg -L libopenobex1" >> ~/bluetooth.txt
  15. dpkg -L libopenobex1 >> ~/bluetooth.txt
  16.  
  17. echo -e "$strich" >> ~/bluetooth.txt
  18.  
  19. # USB Port kontrollieren
  20. echo "lsusb" >> ~/bluetooth.txt
  21. lsusb | grep -i bluetooth >> ~/bluetooth.txt
  22.  
  23. echo -e "$strich" >> ~/bluetooth.txt
  24.  
  25. echo "rfkill list" >> ~/bluetooth.txt
  26. rfkill list >> ~/bluetooth.txt
  27.  
  28. echo -e "$strich" >> ~/bluetooth.txt
  29.  
  30. echo "hciconfig" >> ~/bluetooth.txt
  31. hciconfig --all >> ~/bluetooth.txt
  32.  
  33. echo -e "$strich" >> ~/bluetooth.txt
  34.  
  35. echo "nach geräten Scannen" >> ~/bluetooth.txt
  36. hcitool scan >> ~/bluetooth.txt
  37.  
  38. echo -e "$strich" >> ~/bluetooth.txt
  39.  
  40. echo "Alle Informationen wurden ermittelt und befinden sich in der Datei bluetooth.txt im Home-Verzeichnis."

3 Software

3.1 GRUB

Befehl Bedeutung
cat /etc/lsb-release zeigt, welche Ubuntu-Version benutzt wird
cat /boot/grub/menu.lst zeigt dies den Inhalt der menu.lst » Konfigurationsdatei von Grub Legacy
cat /etc/default/grub zeigt den Inhalt der Datei grub » Konfigurationsdatei von Grub 2
ls /etc/grub.d zeigt den Inhalt des Verzeichnisses /etc/grub.d
sudo fdisk -l zeigt die Partitionierung aller Festplatten
Skript
  1. #!/bin/bash
  2.  
  3. #Variable definieren
  4. strich="---------------"
  5.  
  6. #Grundbefehle
  7. echo "Ubuntu Version" > ~/grub.txt
  8. cat /etc/lsb-release >> ~/grub.txt
  9.  
  10. echo "$strich" >> ~/grub.txt
  11.  
  12. echo "sudo fdisk -l" >> ~/grub.txt
  13. sudo fdisk -l >> ~/grub.txt
  14.  
  15. echo "$strich" >> ~/grub.txt
  16.  
  17. #falls Grub Legacy
  18. if [ /etc/grub/menu.lst ] ; then
  19. cat /boot/grub/menu.lst ~/grub.txt
  20.  
  21. echo "$strich" >> ~/grub.txt
  22. fi
  23. # falls Grub 2
  24. if [ /etc/default/grub ] ; then
  25. echo "/etc/default/grub" >> ~/grub.txt
  26. cat /etc/default/grub >> ~/grub.txt
  27.  
  28. echo "$strich" >> ~/grub.txt
  29.  
  30. echo "Inhalt vom Verzeichnis /etc/grub.d/" >> ~/grub.txt
  31. ls /etc/grub.d >> ~/grub.txt
  32.  
  33. echo "$strich" >> ~/grub.txt
  34.  
  35. echo "grub.cfg Datei" >> ~/grub.txt
  36. cat /boot/grub/grub.cfg >> ~/grub.txt
  37. fi
  38. echo "Alle Informationen wurden ermittelt und befinden sich in der Datei grub.txt im Home-Verzeichnis."

Links

4 Links


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Forum
Navigation
Internes
Bearbeitungshilfen
Werkzeuge